Gemeinsame und einsame Wahrheit

Die Schönheit des Seins wird oft verkannt. Wir tun und tun und tun. Unser Handeln verbirgt die Wahrheit, wenn wir nicht in Wahrheit leben. Dahin fließt die Energie. Sie nährt Blockaden, Identität und die Anpassung an das, das wir Leben nennen.

Leben wir dieses Leben, nähren wir stets etwas, das nicht uns nährt. Es tut dem wohl, dem abnickenden Gemeinwohl.

Wann erkennen wir, dass das nicht die Wahrheit ist?

Das Verklärte dient nicht dem Ganzen und nicht dem Einzelnen, es ist nicht das All-Eins und nicht das Einzelne.

Die Realität ist darin geformt und konstruiert. Wir be-nutzen unsere Gedanken und kreieren eine Gemein-Sein auf einer naiven Philosophie. Unsere Gedanken sind die wiederholten Gedanken anderer.

John O’Donohue sagte zu diesen Konzepten und Gedanken “Möbel” der äußeren Welt, die wir in die innere Welt stellen.

Hunter S. Thompson sagte dazu Wege.

Finde den neunten Weg, wenn du die ersten acht nicht leben willst, riet Thompson in jungen Jahren einem Freund.

Wenn wir unseren Weg schaffen, wenn wir die innere Welt nach inneren Vorstellungen erschaffen, wenn wir auf der Basis weltweit unterschiedlich aufgestellter Religionen und Kulturen, unsere eigene Essenz frei von Vorgaben erkennen, sind wir wahr und leben die Schönheit.

Wir sind schwanger mit uns selbst und gebähren.

Wir schaffen uns ständig neu. Das meinte auch Spinoza, das ist mit den Veden gemeint.

Der Diamantene Weg ist der der Engel. Er ist frei von Identität und frei von der Existenz. Wir sind in allem und alles ist wir. Wir sind in uns, mit uns und durch uns verbunden. Die Sterne leuchten und leuchten in uns. Wir sind ein Stern; wir sind geboren, um zu leuchten.

Die Wahrheit liegt außerhalb der Archetypen, außerhalb der Religion, außerhalb und innerhalb der Illusion und Visionen. Wahr ist, was wir wahr-nehmen. Darum ist in jedem von uns Wahrheit. Wir teilen sie, wenn wir sprechen ohne Worte, wenn wir hören auf den inneren Klang.

Wir teilen. Wir sind gemeinsam. Und jeder ist für sich. Wir sind nur gemeinsam, wenn wir in uns wahr sind. Diese Wahrheit gilt es zu finden und zu leben.

Namasté

Advertisements